Estriche

Als kompetenter und zuverlässiger Partner der österreichischen Bauwirtschaft seit nunmehr über 15 Jahren ist es unser Ziel, unseren Kunden eine ausgezeichnete Leistung zu einem optimalen Preis zu bieten.

Unser Knowhow, unsere Beratung und auch die Qualität der von uns erbrachten Leistungen werden von privaten Häuselbauer über Planungs- und Bauleitungsbüros bis hin zum Architekten, Genossenschaften, Industrie- und Gewerbebetriebe sowie BIG und Magistratsabteilungen sehr geschätzt.

Wir verwirklichen deren Wünsche und Vorstellungen an Spezialestrichen. Ein junges, aufgeschossenes Team über 20 Mitarbeitern erfüllen dieses Dienstleistungspaket und deren anspruchsvollen Aufgaben. Unsere Berater und Bauleiter stehen Ihnen bei allen bautechnischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihr bauliches Vorhaben zu finden.

Der Estrich ist ein hochwertiges Baulement wo wichtige Aufgaben wie Trittschall- und Wärmedämmung, Feuchtigkeitssperren, Brandschutz, Rohrverlegung, Bodenbeläge, Fußbodenheizung und vieles mehr einbezogen und koordiniert werden muss.

Wir stellen Ihnen die unterschiedlichsten Estriche, Materialien, Konstruktionen und deren Eigenschaften vor. Dies wird unterstützt durch reichhaltige Informationsunterlagen sowie der Planung der Aufbauten unter Einbeziehung der gültigen Normen und Vorschriften und weiteren Bodenaufbauten.

Jedem Boden der passende Estrich:

Die Wahl des richtigen Estrichs richtet sich vor allem nach der späteren Nutzung des Bodens. Daher setzen Sie auf einen Komplettanbieter.

Das Ergebnis sind Wohnräume mit Harmonie, gefertigt unter unserem Leitsatz: Hand in Hand“.


Zementestrich

Im Raum Oberösterreich die am meisten verwendete Estrichart, vor allem wegen des günstigen Preises. Zur Herstellung wird ein Zuschlagsgemisch mit einem auf die Estrichdicke abgestimmten Größkorn, mit einer der Festigkeit entsprechenden Zementmenge und meist mit einem den Wasserverbrauch einschränkenden Zusatzmittel vermischt. Da der Zementestrich ausschließlich mit Zement gebunden wird, ist er für alle Räume geeignet.
Um das Schwinden des Estrichs beim Abbindevorgang zu ermöglichen, müssen durchgehende Fugen angeordnet werden. Die Feldgröße des Estrichs sollte dabei 30 m², besser 25 m², nicht überschreiten. Bei Fußbodenheizungen können die Felder bis 40 m² groß sein. Das Verhältnis der Seiten darf nicht größer als 1 : 2 sein.
Der Estrich kann frühestens nach 3 Tagen begangen werden und darf erst nach 3 Wochen belastet werden.
Um Verwölbungen des Estrichs zu vermeiden, muß der Estrich in der Regel mindestens
45 Tage Zeit haben, um eine Restfeuchtigkeit von ca. 2 % zu erreichen.
Durch seine homogene Zusammensetzung gut geeignet für alle Untergründe im Neubau, Umbau sowie bei der Sanierung. 

Verbundestrich

Ist ein Estrich der mittels eines Haftvermittlers im Verbund unmittelbar auf den tragenden Untergrund (Beton) aufgebracht wird. Überall dort, wo große Lasten auf dem Fußboden bewegt werden oder solche auf diesem ruhen, sind Verbundestriche die richtige Konstruktion.
Dünne Estrichdicken, ab 30 mm Estrichdicke, leiten auftretende Lasten und Kräfte direkt an den Untergrund ab. Wichtig ist der direkte Verbund mit dem tragfähigen Untergrund, der durch entsprechende Untergrundvorbereitung sichergestellt werden muß.

Einsatzbereiche:
meist für Lagerräume und Garagen, in denen an den Boden keine weitere Anforderung gestellt wird, als eine glatte Oberfläche bei mechanischer Belastbarkeit.

Sichtestrich

Sichtestrich ist in aller Munde wenn es um moderne Architektur und stilvolles Wohnen geht. Der Ausbau einer alten Fabrik oder Industriegebäuden zu modernen Loft's war früher Künstler und Freiberuflern vorbehalten. Dieser Trend aus Amerika wird seit den achtziger Jahren auch in Deutschland gelebt.

Die moderne Architektur verlangt klare Linien und einfache Strukturen um mit Einrichtungsgegenständen und baulichen Highlights Akzente zu setzen. Dazu gehört ein Boden der in seiner Beschaffenheit natürlich und einfach wirkt, aber auch robust ist.
Erhalten diese Böden ihre Patina durch den Gebrauch und die Reinigung, sind die Oberflächen sehr langlebig, nahezu unverwüstlich und leicht zu pflegen. In unserer Musterwerkstat können wir viele gewünschte Farben, Strukturen herstellen um eine professionelle Bemusterung Ihres einzigartigen Sichtestrichs durchzuführen.

Durch individuelle Verarbeitungstechniken und Einflüsse der Baustellengegebenheiten treten Abweichungen in Farbe und Struktur auf, die zum Gestaltungsmerkmal dieser Böden gehören. Dadurch wird jeder Sichtestrich einzigartig und zu einem Unikat.


Estrich auf Trennschicht

Die Estrichplatte wird durch eine Trennschicht und mittels Randdämmstreifen mit Folienstreifen vom Untergrund und von angrenzenden Bauteilen getrennt. Beim Einbau einer Feuchtigkeitssperre ist diese zusätzlich mit einer geeigneten Trennschicht abzudecken. Der Estrich wird so zur Lastverteilungsschicht und über Abdichtungen zusätzlich zur Schutzschicht. Die Estrichdicke muß mindestens 40 mm betragen.

Einsatzbereiche:
Estriche auf Trennlagen werden in der Regel dort verwendet, wo zwar Anforderungen an den Feuchte-, aber keine an den Wärme- bzw. Schallschutz gestellt werden.


Schwimmender Estrich (Estrich auf Dämmschicht)

Schwimmende Estriche werden auf einer durchgängigen Trittschall- oder Wärmedämmung ausgelegt. Ebenso werden die Randbereiche mit einem Randstreifen versehen, damit der Estrich an keiner Stelle Berührung zu aufgehenden Bauteilen hat. Wie der Begriff bereits besagt, schwimmt dieser Estrich und hat somit die Möglichkeit sich in gewisser Weise, durch Schwinden oder Temperaturschwankungen, zu bewegen. Zusätzlich kann ein schwimmender Estrich unterhalb der Dämmschicht mit einer weiteren Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit versehen werden. Auf der Dämmschicht ist eine wasserundurchlässige Folie (PE-Folie) oder Bitumenpappe notwendig, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.
Der schwimmende Estrich bildet zusammen mit den darunter liegenden Dämmstoffen und Trennlagen ein einheitliches, konstruktives System. Daher soll, wenn irgendwie möglich, der gesamte Bodenaufbau von einem Handwerksbetrieb ausgeführt werden.
Kommt meistens im Wohnungsbau und im Wirtschaftbau vor und kann in verschiedenste Härteklassen F3 – F7 je nach Bedarf und Beanspruchung ausgeführt werden. Von normal begehbar bis Hochbelasteten Staplerbetrieb.


Nutzestrich

Estriche, auf die kein weiterer Belag aufgebracht wird, werden als Nutzestriche bezeichnet. Die Oberfläche ist dann mit einer fertigen Fussböden entsprechenden Ebenheit herzustellen. Die Abriebfestigkeit der Oberfläche kann durch Anstriche oder Hartstoffe der Nutzung entsprechend eingestellt werden.


Monolithische Bodensysteme

Dies ist eine Verfahrenstechnik, nach der sich aus Beton Industrieböden für höchste Anforderungen herstellen lassen.
Grundlage des Verfahrens ist ein Beton, der so zusammengesetzt ist, dass er bei vergleichsweise sehr niedrigem Wasserzementwert eine hohe Verdichtungswilligkeit erreicht und nicht zum Entmischen neigt.
Die einzelnen Arbeitsschritte zur Aufbringung eines monolithischen Bodensystems beginnen mit dem Liefern und Verlegen von PE-Folie 0,1 mm als Gleitschicht. Dann werden Polyäthylenrandstreifen an den Wandanschlüssen bzw. Säulen angebracht und der Transportbeton unter Beigabe eines stabilisierenden Zusatzmittels mit Fließwirkung wird eingebaut. Auf Wunsch folgt die Einstreuung von Hartkorn (Korodur 0 - 4, ca. 4 kg/m²) auf die Oberfläche (auch färbig möglich) und das anschließende Glätten bzw. „Flügeln“ mit schweren Rotationsglättmaschinen. Die Nachbehandlung des Betons erfolgt durch Auflegen einer Folie oder durch Aufsprühen eines Verdunstungsschutzes, um ein zu rasches Austrocknen des Betons zu verhindern.


Industrieböden

Betonböden für Produktions-, Abstell- und Lagerhallen, sowie für Fahrstreifen sind für längere Zeiträume großen Lasten ausgesetzt. Industrieböden müssen mechanische, chemische, klimabedingte und Frost-Tausalz-Beanspruchungen widerstehen.
Die Industrieböden können entweder unbewehrt, durchgehend zweilagig bewehrt oder stahlfaserbewehrt durchgeführt werden. Mit Einstreumaterialien in verschiedenen Farben kann eine imprägnierte und widerstandsfähigere Oberfläche hergestellt werden.
Diese Art von Böden haben wir schon in Tiefgaragen, Tankstellen und in mehreren Industriehallen verlegt.


Schnellestriche

Schnell nutzbare Estriche wo die Belegereife schon nach 1 Tag, 7 Tage oder 14 Tagen erreicht werden kann. Ideal für Verfärbungsfreie Verlegung von Natursteinplatten aus Marmor, Jura-Marmor, Granit, Quarzit u.à

Adresse

  • Voralpenstraße 26b
    4523 Neuzeug

Öffnungszeiten / Bürozeiten

Mo-Fr: 09:00 - 12:00 | 14:00 - 19:00
Sa: 09:00 - 13:00

Kontakt

  • +43 7252 73455 - 0  Fax. -57
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ISO Zertifikat

Zementestrich, Verbundestrich, Fließestrich, Anhydritestrich Sichtestrich, Schnellestrich, Nutzestrich, Estrich auf Trennschicht, Schwimmender Estrich, Monolithische Bodensysteme, Industrieböden, Ausgleichsschüttungen - HOCHRIESER GmbH
Voralpenstraße 26b, 4523 Neuzeug bei Steyr, Oberösterreich  Tel.: +43 (7252) 73 4 55-0  Fax. -57 -  Email: office@hochrieser-parkett.at
Portalseite | Impressum |
Anfahrtsplan | Kontakt