Epoxidharzbeschichtung für Garagen, Keller und Wohnräume

  

Wir bieten ein breites Spektrum an Beschichtungsmöglichkeiten für verschiedenste Anforderungen. Von Imprägnierung oder Versiegelung des Rohbodens bis hin zu mehrschichtigen hoch belastbaren Aufbauten reicht die Produktpalette.
Bodenbeschichtungen schützen und halten nur dann optimal, wenn ihre speziellen Eigenschaften (wie Elastizität oder Diffusionsverhalten) passend auf den bauseits vorhandenen Untergrund abgestimmt sind.

Folgende Beschichtungstypen können angeboten werden: 

  • Grundierungen, Abdichtungen
  • Produktionshallen
  • Lagerflächen
  • Parkgaragen
  • Landwirtschaftliche Bereiche
  • Werkstätten
  • Keller / Technikräume
  • Komfortbeschichtung für Wohnräume, Schulen und Sporthallen
  • Leitfähige Beschichtungen


Vorteile:

  • Leicht zu reinigen
  • Rutschhemmend und Trittsicher
  • Fugenlose Oberfläche
  • Hohe chemische Beständigkeit
  • Abriebfest
  • Attraktive Oberflächen möglich
  • In vielen Farben erhältlich
  • Hygienisch
  • Lösemittelfrei
  • Wasserundurchlässig

 

Imprägnierung:

Transparente, dünnflüssige Epoxidharze. 1 bis 2 facher Auftrag (Großflächenstreicher, Imprägnierbürste oder durch Sprühen). Entsprechend dem nachfolgender Oberflächenbearbeitung mit feuergetrocknetem Quarzsand 0,3 bis 0,8 mm im Überschuss abgestreut. Oft kostengünstiges und nicht filmbildende Oberfläche, dringt tief ein, verfestigt den Untergrund und mechanische Belastung abhängig vom Untergrund. Dafür werden niedrigviskose unpigmentierte und lösemittelfreie Epoxidharze verwendet.

Versiegelung:

Wasserverdünnbare, farbige Epoxidharze, auf Imprägnierung. 1 bis 2 facher Rollenauftrag. Dünnschichtige, kostengünstige Schutzmaßnahme mit 0,1 bis 0,2 mm Schichtdicke folgt diese der Untergrundstruktur. Mechanische Belastbarkeit eher gering.

Nivellierschicht:

Kunststoffmodifizierter, zementgebundener, hydraulisch abbindender Verlaufmörtel. Zum Ausgleich von großen Unebenheiten und zum ganzflächigen Höhenausgleich von 3 bis 20 mm Schichtdicken. Mechanische Belastbarkeit hoch.

Grundbeschichtung:

Transparente, harte Epoxidharze. Auftrag im Flutverfahren unter allem Beschichtungsaufbauten. Sicherer Verbund zum Untergrund, zum Verschluß von Poren und Kapillaren. 0,2 bis 0,3 mm Schichtdicken.

Kratzspachtellung:

Transparentes, hartes Epoxidharz mit Zusatz von feinen Quarzsand. Mit der Glättkelle scharf über das Korn abgezogen. Zusätzlich zur Grundbeschichtung zum Ausgleichen von Unebenheiten und groben Rautiefen. 1 – 2 mm Schichtdicken

Mörtelbelag:

Vorkonfektionierte Quarzsandmischung und transparentes Epoxidharz als Bindemittel. Über Lehren abgezogen, verdichtet und geglättet. Zusätzlich zur Grundbeschichtung zum Ausgleich von großen Unebenheiten und zum ganzflächigen Höhenausgleich. Größere Unebenheiten ab 3 mm.

Rollbeschichtung:

Pigmentierte, harte bis zähharte Epoxidharze. 1 bis 2 fach Rollenauftrag. Auf Grundbeschichtung folgt weitgehend dem Untergrund. Verschiedenste Oberflächenstrukturen möglich (Chips, Sand etc.) Rutschhemmende Oberfläche R 9 bis 12 mit 0,4 bis 0,8 mm Schichtdicke.

Verlaufbeschichtung:

Pigmentierte, selbstverlaufende, harte bis zähharte Epoxidharze oder Polyurethane. Auftrag mit Rakel, Entlüftungswalze mit der Stachelwalze auf porenfüllender, abgesandeter Grundbeschichtung aufgetragen. Gleicht geringe Rautiefen aus mit 1,0 bis 2,0 mm Schichtdicke.

Einstreubelag:

Vollflächig, satte Absandung des frischen Verlaufmörtels, anschließend nochmalige Verlaufsbeschichtung (rutschhemnend). Kostengünstig in Verhältnis zur Schichtdicke. 4,0 bis 6,0 mm Schichtdicke. Sehr starke Belastbarkeit.

Verlaufbeschichtung:

Pigmentierte, selbstverlaufende, harte bis zähharte Epoxidharze oder Polyurethane. Auftrag mit Rakel, Entlüftungswalze mit der Stachelwalze auf porenfüllender, abgesandeter Grundbeschichtung aufgetragen. Gleicht geringe Rautiefen aus mit 1,0 bis 2,0 mm Schichtdicke.

Epoxydharzabdichtung:

Epoxy hat eine Honig Textur zähflüssig und kann so auch unter Leitungen etc. Wenn es hart wird, ist die Epoxy wie ein Kunststoff. Effektiv streicht man das Epoxyd mehrmals damit es wie ein Wasserabweisende Oberfläche erhält.

ISO Zertifikat

Zementestrich, Verbundestrich, Fließestrich, Anhydritestrich Sichtestrich, Schnellestrich, Nutzestrich, Estrich auf Trennschicht, Schwimmender Estrich, Monolithische Bodensysteme, Industrieböden, Ausgleichsschüttungen - HOCHRIESER GmbH
Voralpenstraße 26b, 4523 Neuzeug bei Steyr, Oberösterreich  Tel.: +43 (7252) 73 4 55-0  Fax. -57 -  Email: office@hochrieser-parkett.at
Portalseite | Impressum |
Anfahrtsplan | Kontakt